Dass ein „mini“ nicht leistungsschwächer sein muss, kann Nintendo mit dem Hardwarekonzept seiner Konsole ohne Weiteres unter Beweis stellen: Trotz ihrer Ausmaße von 25,5 x 22 x 13,3 Zentimetern kann diese Spiellösung mit nahezu identischen Komponenten aufwarten, die sich auch bei der Wii finden lassen. Der „Hollywood-Grafikchip“ beispielsweise sorgt für eine sehr flüssige Bedienung und sehr scharf gezeichnete Bilder sowie tolle Animationseffekte.

Lediglich die allerneuesten Anschlüsse fehlen bei der aktuellen Wii mini: Wer bereits einen der brandneuen 4K-TVs sein Eigen nennen darf, „muss“ in der gewohnten Full-HD-Auflösung spielen. Für den sportlichen Preis von gut 90 Euro mag sich dieser Umstand nicht bemängeln lassen. In Anbetracht des derzeitigen Listenpreises (Stand Mai 2014) ist die Wii Mini eine wirklich sehr moderne Konsole!

Zum Abschluss sei noch ein Blick auf die außerhäusliche Konkurrenz geworfen: Hier lässt sich die Wii Mini am besten mit der PlayStation 3 (Sony) vergleichen. Um gegen die neueste Spielplattform des Erzrivalen Nintendos anzutreten, ist die kleinst-Wii schlichtweg zu Leistungsschwach. Dafür steht vor allem ein schneller, ungebundener und preisleistungsstarker – aber keinesfalls minderwertiger – Spielspaß mit dem Plus an sportlicher Betätigung im Vordergrund.

Technische Daten

Allgemein

  • CPU: IBM Power PC
  • Grafikchip: ATI “Hollywood”
  • Auflösung: 480p und 576i
  • Farbe: - rot, mattschwarz
  • Laufwerk: Top-Loader
  • Maße (h x b x t): 255 x 220 x 133
  • Netzteil: extern
  • Stromverbrauch: 14 Watt
  • Gewicht: 2,1 kg
  • interner Speicher: 8 GB

Anschlüsse

  • Audio: Stereo, Dolby Pro Logic II
  • USB: 2x USB 2.0
  • Video: 1x Composite Video Ausgang / 1x S-Video Ausgang

Steuerung

  • Wii Remote Plus mit Wii Nunchuck - drahtlos
  • Infrarot Sensor Leiste